Durch eine große Anzahl von Oberflächenmolekülen, die mit Hilfe der CD-Nomenklatur (CD = cluster of differentiation) benannt werden, können T-Zellen mit unterschiedlichen Aufgaben unterschieden werden.